Silbermond - Irgendwo in der Mitte


Auf folgenden Tonträgern verfügbar

VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Datum
4:24Himmel aufColumbia
88691925632
Album
CD
23.03.2012

Silbermond   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Durch die Nacht13.06.20045310
Symphonie10.10.2004427
Zeit für Optimisten03.04.2005309
Unendlich14.04.20061417
Meer sein21.07.2006366
Das Beste20.10.2006146
Bis zum Schluss (Curse mit Silbermond)28.11.20082116
Irgendwas bleibt06.03.2009230
Ich bereue nichts26.06.20093014
Krieger des Lichts30.10.20091528
Himmel auf17.02.201269
FDSMH - Für dich schlägt mein Herz10.08.2012691
Ja02.11.20123117
Leichtes Gepäck11.12.20151912
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Verschwende deine Zeit25.07.2004456
Laut gedacht05.05.2006147
Nichts passiert03.04.2009146
Himmel auf06.04.2012221
Alles auf Anfang 2014-200421.11.2014115
Leichtes Gepäck11.12.2015723
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4 (Reviews: 7)

Getharda
Member
**
Dass man ernsthaft solche Texte schreiben kann, ist mir unverständlich. Knappe 2*.

vancouver
Member
****
na so schlimm ist dieser Track doch gar nicht - geht ok

Hänsi
Member
****
nett

remember
Member
****
Ein Arrangement, was einem Sonnenaufgang nahe kommt.
Schöne Nummer mit tollem Feedback.
Zuletzt editiert: 11.12.2017 20:16

nicevoice
Member
******
Der Song ist nicht nur nicht schlimm, sondern echt grandios. Was für eine Wohltat inmitten des ganzen Chartmülls. Bitte unbedingt als Single auskoppeln, ist noch besser als "Himmel auf". Super Lyrics eingebettet in eine voluminöse und dichte Soundkulisse, die wunderbar zu den Lyrics passt.

Ein Text, wie ihn das Leben schreibt:

Mit Zuversicht und zugleich mit einem Rest kleiner Zweifel blickt Stefanie sorgenvoll auf eine offensichtlich geliebte Person die ins straucheln geraten ist und die Gefahr läuft wieder in alte Fehler zu verfallen und den "falschen" Leuten (da kann man viel reininterpretieren) zu vertrauen und nun wieder den richtigen Weg, die eigene Mitte finden muss:

Ich hab Angst um Dich
Ich seh dass du taumelst
Du siehst so zerissen aus
Du weißt nicht, wo du hin willst
Du hast den Faden verlorn
Du bist aus der Balance
und in den Schatten deiner Fehler
Gibst du Blendern ihre Chance

Und von links und von rechts
Will ein rauer Wind dich lenken
Geh mit der Zeit
Aber fall nicht in alte Fehler

Denn die Wahrheit liegt
Irgendwo in der Mitte
Bitte versprich mir
dass du dein Gleichgewicht
nicht verlierst
Dein Glück liegt
Irgendwo in der Mitte
Irgendwo in die Mitte
gehört dein Herz

Mach mir Sorgen um Dich
Wenn du von deiner Zukunft sprichst
Du bist so leicht zu verfüh'rn
Geh nicht mit den falschen Leuten mit
Du bist sicher nicht fehlerfrei
Aber du hast dich ganz gut gemacht
Ich bin so gern bei dir
Versprich mir dass du auf dich aufpasst
Zuletzt editiert: 13.08.2012 14:02

fabio
Member
****
buono

Werner
Member
****
...schöne vier...
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?