The Rolling Stones - Beggars Banquet

Cover The Rolling Stones - Beggars Banquet
LP
Decca SLK.4955 (uk)
LP
London PS 539 (us)
LP
Decca SLK.4955 (uk)
LP
Decca XZAL 7504
Cover The Rolling Stones - Beggars Banquet
LP
London 800 084-1 (nl)
CD
London 800 084-2 (de)
Cover The Rolling Stones - Beggars Banquet
Decca / Ex Libris 25108
Cover The Rolling Stones - Beggars Banquet
Cover

Album

Jahr:1968
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Weltweit:
de  Peak: 8 / Wochen: 4
fr  Peak: 197 / Wochen: 1
se  Peak: 43 / Wochen: 1
no  Peak: 2 / Wochen: 13

Tracks

06.12.1968
LP Decca SLK.4955 [uk]
1968
LP London PS 539 [us]
1969
LP Decca SLK 16570-P
1975
LP Decca XZAL 7504
1986
Remastered - CD London 800 084-2 [de]
1986
Remastered - LP London 800 084-1 [nl] / EAN 0042280008413
22.10.2002
DSD Remastered - CD Abkco 882 330-2 / EAN 0042288233022
Details anzeigenAlles anhören
1.Sympathy For The Devil
  6:25
2.No Expectations
  4:00
3.Dear Doctor
  3:25
4.Parachute Woman
  2:25
5.Jig-Saw Puzzle
  6:20
6.Street Fighting Man
  3:15
7.Prodigal Son
  2:55
8.Stray Cat Blues
  4:40
9.Factory Girl
  2:10
10.Salt Of The Earth
  4:55
   
17.09.2007
CD Universal 060075301426 (UMG) / EAN 0600753014264
Details anzeigenAlles anhören
   

The Rolling Stones   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
The Last Time15.08.196574
(I Can't Get No) Satisfaction15.10.1965112
Get Off Of My Cloud15.12.196558
Paint It, Black15.07.1966212
Let's Spend The Night Together15.03.1967320
We Love You15.10.1967512
She's A Rainbow15.02.196888
Jumpin' Jack Flash15.07.1968316
Street Fighting Man15.10.196878
Honky Tonk Women15.08.1969416
Little Queenie15.02.1971124
Brown Sugar15.05.1971104
Angie15.10.1973820
Miss You15.07.19781320
Emotional Rescue01.10.1980910
Start Me Up01.11.1981146
Going To A Go Go (Live)15.07.1982164
Undercover Of The Night15.01.1984192
Harlem Shuffle15.04.1986138
Mixed Emotions01.10.1989174
Highwire21.04.1991235
Like A Rolling Stone10.12.1995361
Anybody Seen My Baby?05.10.19971212
Saint Of Me22.02.1998342
Sympathy For The Devil (Remix)14.09.20032710
Streets Of Love04.09.2005269
Doom And Gloom26.10.2012601
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Goats Head Soup15.10.1973512
It's Only Rock 'n Roll15.11.197464
Metamorphosis15.09.197584
Black And Blue15.07.197644
Die 30 größten Hits15.11.19771712
Some Girls15.07.1978421
Emotional Rescue15.07.1980222
Sucking In The Seventies15.06.1981202
Tattoo You01.10.1981210
Still Life (American Concert 1981)01.07.1982218
Undercover15.12.198388
Dirty Work15.04.1986412
Steel Wheels15.09.198918
Flashpoint14.04.1991612
Jump Back - Best Of '71-'9319.12.19931416
Voodoo Lounge24.07.1994123
Stripped26.11.1995216
Bridges To Babylon12.10.1997128
No Security15.11.19981210
Forty Licks13.10.2002325
Live Licks14.11.2004138
A Bigger Bang18.09.2005111
Rarities 1971-200318.12.2005691
Shine A Light18.04.2008320
Exile On Main Street28.05.201078
GRRR!23.11.2012116
Hyde Park Live02.08.2013232
Sticky Fingers19.06.201595
Blue & Lonesome16.12.2016142
On Air15.12.2017195
 

Die 25000er-Serie

10 To 23 (José Feliciano)
12 Songs Of Christmas
24 Goldene Film-Melodien (Klaus Wunderlich)
26 Melodien die man nie vergißt (Klaus Wunderlich)
28 Happy Hits 1969 (Jerry Wilton)
A Man Without Love (Engelbert)
A Salute To The Kings Of Swing (Die Werner Müller Big Band)
Aftermath & Out Of Time (Rolling Stones)
Aida (Oper / Giuseppe Verdi)
Al Hirt [RCA / Ex Libris] (Al Hirt)
Anatevka [Deutsche Originalaufnahme] (Musical)
And Frank & Nancy (Frank Sinatra)
Antonin Dvorak: Symphonie Nr. V e-Moll "Aus der neuen Welt" (Wiener Philharmoniker)
Arien von Händel, Gounod, Delibes, Meyerbeer (Joan Sutherland)
Arm in Arm mit Dir! (Ernst Mosch und seine Original Egerländer Musikanten)
Auf silbernen Spuren (Original Oberkrainer Avsenik)
Auslese 67
Avsenik (Das Original Oberkrainer Quintett)
Beethoven: Frühlings-Sonate / Kreutzer-Sonate (Rubinstein / Szeryng)
Beethoven: Klavierkonzert Nr. 3 (Wilhelm Backhaus)
Beethoven: Sonate Nr. 17 d-Moll / Sonate Nr. 12 As-Dur (Wilhelm Backhaus)
Beethoven-Sonaten (Artur Rubinstein)
Befour (Brian Auger & The Trinity)
Beggars Banquet (The Rolling Stones)
Berühmte Filmmelodien Schlager und Musicals (Mantovani)
Berühmte Opernchöre
Bizet: Carmen (Querschnitt) (Wiener Philharmoniker / Herbert von Karajan)
Blue Sidney Bechet (Sidney Bechet)
Cembalo-Konzerte (Leonhardt-Consort)
Country, Western, Hillbilly
Dancing In The Moonlight (Norman Candler And His Magic Strings)
Das Goldene Udo Jürgens Album (Udo Jürgens)
Das Schönste von Slavko Avsenkik und seinem Original Oberkrainer Quintett (Slavko Avsenik und seine Original Oberkrainer)
Das Willy Schneider Wunsch-Konzert (Willy Schneider)
Die Fledermaus (Operette / Johann Strauß)
Die grosse Operetten- & Musical-Revue (Peter Minich)
Die Hochzeit des Figaro (Oper / Wolfgang Amadeus Mozart)
Die Original Egerländer Musikanten (Die Original Egerländer Musikanten)
Die Wiener Sängerknaben singen Johann Strauss (Die Wiener Sängerknaben)
Don Giovanni (Oper / Wolfgang Amadeus Mozart)
Du bist die Welt für mich
Ein festlicher Abend mit Hermann Prey (Hermann Prey)
Elvis - Golden Boy (Elvis Presley)
Entertainer N°1 (Sammy Davis, Jr.)
Fleetwood Mac [1969] (Fleetwood Mac)
Flowers (The Rolling Stones)
Folksongs (Die City Preachers)
Frank Sinatra [Reprise] (Frank Sinatra)
Franz Schubert: Forellen-Quintett (Clifford Curzon)
Frohe Stunden mit den Original Oberkrainern (Original Oberkrainer)
G.F. Händel: Händel (Osian Ellis / Desmond Dupré / Thurston Dart)
Georg Philipp Telemann: Tafelmusik (Concerto Amsterdam)
Giuditta / Das Land des Lächelns (Operette / Franz Lehár)
Giuseppe di Stefano singt Opernarien (Giuseppe di Stefano)
Golden Hits (Dionne Warwick)
Golden Trumpet Golden Hits (Horst Fischer / Orchester Werner Müller)
Halt mich fest (Hildegard Knef)
Hammond For Millions (Klaus Wunderlich)
Hammond Gala (Klaus Wunderlich)
Hammondpops (Klaus Wunderlich)
Hammondpops - 28 Hits On Parade (Klaus Wunderlich)
Hamp's Golden Favorites (Lionel Hampton)
Händel: Orgelkonzerte (Karl Richter und sein Kammerorchester)
Hans Albers (Hans Albers)
Hans Knappertsbusch / Die Wiener Philharmoniker (Hans Knappertsbusch / Die Wiener Philharmoniker)
Happy Glahé (Will Glahé)
Happy Hofbräuhaus (Jo Ment's Happy Sound)
Haydn: Cellokonzert C-Dur / Schumann: Fünf Stücke im Volkston (Mstislaw Rostropowitsch / Benjamin Britten)
Heintje (Heintje)
Herb Alpert And The Tijuana Brass (Herb Alpert)
Heute (Mantovani)
His Way In Swing And Sweet (Frank Sinatra)
Hit-Parade
Hitparade '69
Igor Strawinsky: Pulcinella (Orchestre de la Suisse Romande)
Il était une fois dans l'ouest / Spiel mir das Lied vom Tod / C'era una volta il west (Ennio Morricone)
Im Land der Operette (Rudolf Schock)
International Hit Parade
Internationale Hitparade (Mantovani)
Internationale Star & Schlager Parade
Jean Ferrat (Jean Ferrat)
Jimi Hendrix & Curtis Knight (Jimi Hendrix & Curtis Knight)
John Mayall (John Mayall)
Knef Concert (Hildegard Knef)
Konzert (Wiener Philharmoniker)
La Montanara (Der Original Trientiner Bergsteigerchor)
Lieder der Berge (Coro Cortina)
Live At The Talk Of The Town (Caterina Valente)
Los Machucambos (Los Machucambos)
Louis And The Good Book (Louis Armstrong)
Lustige Musikanten
Magic Strings (Norman Candler)
Mantovani Plays Gipsy (Mantovani)
Mantovani spielt Evergreens (Mantovani)
Mantovani-Filmmelodien (Mantovani)
Mario Del Monaco (Mario Del Monaco)
Mario Lanza (Mario Lanza)
Max Bruch: Violinkonzert Nr. 1 g-Moll / Felix Mendelssohn-Bartholdy: Violinkonzert e-Moll (Jascha Heifetz)
Mein Lied für Dich (Udo Jürgens)
Meine Lieder (Willy Schneider)
Mexico (The Les Humphries Singers)
Misa Flamenca En Sevilla
Mit Polka und Walzer um die Welt (Slavko Avsenik und seine Original Oberkrainer)
Mozart spielt zum Tanz auf (Wiener Mozart-Ensemble / Willy Boskovsky)
Mozart: Eine kleine Nachtmusik / Sechs deutsche Tänze - Dvorak: Slawische Tänze / Die Moldau (Bamberger Symphoniker)
Mud Slide Slim (James Taylor)
My Famous Songs (Engelbert)
Nancy & Lee (Nancy Sinatra & Lee Hazlewood)
Nicolai Ghiaurov singt berühmte Bass-Arien (Nicolai Ghiaurov)
Non Stop Western Party mit dem Orchester Robert Last (Robert Last)
Nur Liebe zählt (Jürgen Marcus)
Olé (Edmundo Ros)
Oliver (Soundtrack / Lionel Bart)
Olympiade in Musik (Slavko Avsenik und seine Original Oberkrainer)
Opera Happening (Klaus Wunderlich)
Original Oberkrainer Quintett Avsenik (Original Oberkrainer Quintett Avsenik)
Originalaufnahmen (Glenn Miller)
Peter Anders (Peter Anders)
Peter Nero (Peter Nero)
Play Bach [25033] (Jacques Loussier)
Play Bach 5 (Jacques Loussier Trio)
Pops Go Trumpet (The Tattoos)
Pride Of Country Music [Ex Libris] (Charley Pride)
Renata Tebaldi (Renata Tebaldi)
Rolling Stones (Rolling Stones)
Satchmo (Louis Armstrong)
Schlager-Rendezvous mit Peter Alexander (Peter Alexander)
Schlager-Rendezvous mit Peter Alexander (2. Folge) (Peter Alexander)
Schöne Stunden mit Rudolf Schock (Rudolf Schock)
Serenata (Werner Müller und sein Orchester)
Servus Wien (Peter Minich)
Silk And Velvet (Kookie Freeman)
Sound 2000 (Klaus Wunderlich)
Sound von heute für junge Leute (Manuela & Drafi)
Spirituals (The Les Humphries Singers And Orchestra)
Stereo Dancing
Stereo Dancing 2
Stimmung - 89 Lieder zum Mitsingen und Fröhlichsein
Suppé-Ouvertüren (Wiener Philharmoniker / Georg Solti)
Surf Beat Fun (The Beach Boys)
The Benny Goodman Story (Mr. Benny Goodman)
The Best Of The Archies [1969] (The Archies)
The Best Of The Beat (The Rolling Stones)
The Breeze And I (Martin Böttcher)
The Greatest Hits (Frank Sinatra)
The Man I Love (Hildegard Knef)
The Ted Heath Orchestra Plays Glenn Miller (The Ted Heath Orchestra)
Their Satanic Majesties Request (The Rolling Stones)
Things Ain't What They Used To Be (Ella Fitzgerald)
Tschaikowsky: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 b-Moll, op. 23 (Van Cliburn)
Unvergängliche Melodien
W.A. Mozart: Exsultate jubilate (Agnes Giebel / Wiener Akademie Kammerchor / Wiener Symphoniker)
W.A. Mozart: Hornkonzerte Nr. 1-4 (Barry Tuckwell / Londoner Symphonie-Orchester)
We Made It Happen (Engelbert)
Weihnachten mit den Wiener Sängerknaben (Wiener Sängerknaben)
Werner Müller (Werner Müller)
Werner Müller im Original Glenn Miller Sound (Werner Müller)
Western Folk
What's New - Mr. Trumpet (Roy Etzel)
Wien und der Wein (Ernst Mosch und seine Original Egerländer Musikanten)
Wiener G'schichten (Peter Alexander)
Will Glahé spielt seine Welterfolge (Willi Glahé)
Winifred Atwell (Winifred Atwell)
Wir sind die Egerländer Musikanten (Egerländer Musikanten)
Wir sind jung, die Welt ist offen (Renate und Werner Leismann)
Worum geht's hier eigentlich? (Hilde Knef)

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4.91 (Reviews: 11)
30.10.2006 18:04
remember
Member
****
Kultwerk, legendäres Plattencover und von Kritikern hochgelobt..mich überzeugt es auch nach langer Zeit immer noch nicht 100%..
Zuletzt editiert: 02.03.2011 22:21
04.04.2007 15:53
Voyager2
Member
******
Nach ihrem Ausflug in psychedelische Gefilde mit „Their Satanic Majestic Request“ machten die Rolling Stones mit dem Nachfolgealbum „Beggar’s Banquet“ einen Schwenk in ziemlich erdige Bluesregionen. Über weite Strecken beweisen die Stones mehr Bluesfeeling als so manch schwarze Bluesband. Und mit ihrer mittlerweile 9. Langspielplatte stellten sie auch klar, daß sie zum Ende der 60er Jahre die führenden Rockgruppe waren, denen so leicht keiner das Wasser reichen konnte, auch nicht mehr die Beatles. Das Album beginnt mit einem Knüller, der wie kein zweiter Rolling Stones einerseits auf Zustimmung als auch auf vehemente Ablehnung stieß: Das mehr als provokante „Sympathy For The Devil“. Für die, die Rockmusik schon immer für Teufelszeugs hielten, war klar, war das Stück nichts weiter als eine Huldigung des Satans ist. Wenn man das Stück ansieht, was es wohl auch ist, und zwar eine Provokation einer Band an ihre Gegner, dann ist „Sympathy For The Devil“ eine wirklich witzige Angelegenheit. Ich gebe zu, gefallen hat mir das Stück eigentlich nie so recht. Aber es ist halt eines jener Stücke der Stones, das hängen bleibt und das mittlerweile Kultstatus besitzt. Eine Klasse für sich ist der Blues „No Expetations“. Hier klingen die Stones so, als hätten sie das Stück im tiefsten amerikanischen Süden aufgenommen. Dieser Blues mit einer herrlichen Bottleneck-Guitar und den Pianoeinlagen von Nicky Hopkins besitzt ein solches Feeling und eine derartige entspannte Atmosphäre, wie man sie von den Stones bei solchen Stücken nicht sehr oft zu hören bekam. „Dear Doctor“ ist ein richtig gesunder Blues mit richtig tollen Mundharmonikaeinlagen. „Parachute Woman“ ist ein ziemlich erdiger Bluesrocker, wie ihn selbst ein Muddy Waters nicht hätte besser einspielen können. Ein ebenfalls guter Bluesrocker ist das über 6 Minuten lange „Jig-Saw Puzzle“. Ein Rocker in der Tradition der großen Rolling Stones Hymne ist „Street Fighting Man“. Als Singleauskopplung war das Stück international ein Hit, nur in England wurde es nicht als Single ausgekoppelt. In politisch unruhigen Zeiten von Studentenunruhen hielt es die Plattenfirma wohl für besser, auf eine Singleauskopplung in England vorerst zu verzichten. Allerdings erschien „Street Fighting Man“ 1971 in England als Single. Der Grund für Decca dürfte wohl der gewesen sein, daß die Stones kurz zuvor ihr eigenes Label Rolling Stones Records gegründet hatten und das sich mit dem Gruppennamen viel Geld verdienen ließ. „Prodigal Son“ bietet einmal mehr einen Blues, der so klingt, als sei er in der Hitze der amerikanischen Südstaaten entstanden. „Stray Cat Blues“ ist ein solider Rocker, der allerdings nicht unbedingt zu den Highlights auf „Bagger’s Banquet“ zu zählen ist. In „Factory Blues“ spielen sie einen Blues, der so klingt, als sei er direkt nach einem anstrengenden Arbeitstag auf den Tabak- bzw. Baumwollfeldern entstanden. Die leichten Bluegrass-Elemente machen aus diesem Stück etwas ganz besonderes. Ein echter Höhepunkt eines an Höhepunkten reichen Albums ist der gemäßigte Bluesrocker „Salt Of The Earth“ mit seinem wunderbaren Gospelchor. Von „Sympathy For The Devil“ und „Street Fighting Man“ abgesehen haben die Stones mit „Beggar’s Banquet“ ein famoses Bluesalbum eingespielt, ein echter musikalischer Kontrapunkt zum psychedelischen Vorgänger „Their Satanic Majestic Request“. Hätte Mick Jagger eine „schwärzere“ Stimme bzw. die stimmliche Intensität eines Eric Burdon, so könnte man „Beggar’s Banquet“ für das Album einer schwarzen Gruppe halten, die mit zwei Stücken („Sympathy For The Devil“ und „Street Fighting Man“) kleine Abstecher in die weiße Rockmusik machen. Den Stones Fans braucht man dieses Album nicht groß empfehlen, sie werden dieses Juwel zu schätzen wissen. Wer die Rolling Stones der Neuzeit mag und gerne einmal hören möchte, wie sie in ihrer allerbesten Zeit klangen und was für phantastische Musik sie damals gemacht haben, der bekommt mit „Beggar’s Banquet“ eine eindrucksvolle Nachhilfelektion.
04.04.2007 18:03
Mümmelgreis
Member
****
..Voyager hat gesprochen.. ^^
24.11.2007 16:47
Derrick
Member
*****
Zwischen 5 und 5,5 Sternen. Gehört zu ihren Top-5.

Monkeyman
Member
******
Bin immer gern bereit, mir über hitparade.ch infos zu besorgen. Aber wenn schon beim besten Album aller Zeiten kaum eine Angabe stimmt....
Erstmal Beggar's Banquet kam 1968 raus, nicht 1969.
Die Bestellnummer ist die einer deutschen Nachauflage aus den 80ern. Und das Cover kam erst mit der CD-Veröffentlichung.
Tut meiner Bewertung dieses absoluten, uneingeschränkten Meisterwerks aber keinen Abbruch. 10 von 6 Punkten

Zipel
Member
******
Großartig, voyager hat schon alles gesagt. Bei Alben wie diesem bekomme ich Lust, mir die komplette Discographie der Stones zu besorgen. Blues-Rock vom Feinsten. Muss ganz laut und in einem Stück gehört werden, am besten direkt vom Tonträger und in dieser Titelreihenfolge. So wirkt es für mich am Besten.

begue
Member
****
Es reicht nicht ganz für eine 5.

klamar
Member
*****
... doch ...

Dino-Canarias
Member
*****
Für mich nach "Let It Bleed" das 2.beste ihrer 4 grossen Alben
Ende der 60er/Anfangs der 70er Jahre und somit auch das
2.stärkste Werk von ihnen überhaupt....

5 - 6
Zuletzt editiert: 01.04.2014 23:58

Widmann1
Member
****
Sorry, das reicht gerade mal für eine 4. Eigentlich eine 3.
Außer Sympathy konnte ich hier nichts für mich entdecken.

Zuletzt hatte ich im Buch "...denn zum Küssen sind sie da" von James Patterson mal wieder gelesen, dass dies ein Klassiker ist.
Ich kann das beim besten Willen nicht bestätigen.

pwill
Member
*****
In der Tat, Voyager2 hat bereits alles gesagt.
Aber vielleicht doch noch ein paar eigene Bemerkungen: Zu einer Zeit, in der die Beatles in der Auflösung begriffen waren, vielleicht auch weil sie von der Produktion her immer kompliziertere Ansprüche entwickelt hatten, zeigt diese Scheibe der Stones, dass man sich auch durch einen Rückgriff auf seine musikalischen Wurzeln wieder neu erfinden kann.
“Sympathy for the Devil” groovt genial im Samba-Rhythmus, während dagegen stärker akustisch angelegte Songs wie das gefühlvolle “No Expectations,” die Country-Parodie “Dear Doctor,” und der klassische Delta-Blues “Prodigal Son” zeigen, dass die Stones auch diese Seite amerikanischer Musik neu neu mit Leben füllen können. Aber auch die richtig rockenden Perlen wie “Street Fighting Man” und der “Stray Cat Blues” finden sich auf dem Album.
Zwar haben die Songs allesamt ihre interessanten Eigenheiten, aber Übersongs sind wirklich nur die Hits "Street Fighting Man" und "Sympathy for the Devil" geblieben.
Reicht für mich aber für solide 5 Sterne.
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?