The Rolling Stones - It's Only Rock 'n Roll

Cover The Rolling Stones - It's Only Rock 'n Roll
LP
Rolling Stones COC 59 103 (de)

Album

Jahr:1974
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Einstieg:15.11.1974 (Rang 6)
Zuletzt:15.11.1974 (Rang 6)
Höchstposition:6 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:4
Rang auf ewiger Bestenliste:4704 (280 Punkte)
Weltweit:
de  Peak: 12 / Wochen: 3
at  Peak: 6 / Wochen: 4
nl  Peak: 5 / Wochen: 6
no  Peak: 3 / Wochen: 15

Tracks

18.10.1974
LP Rolling Stones COC 59 103 [de]
Details anzeigenAlles anhören
1.If You Can't Rock Me
  3:47
2.Ain't Too Proud To Beg
  3:32
3.It's Only Rock 'N' Roll
  5:08
4.Till The Next Goodbye
  4:39
5.Time Waits For No One
  6:31
6.Luxury
  4:30
7.Dance Little Sister
  4:12
8.If You Really Want To Be My Friend
  6:17
9.Short And Curlies
  2:44
10.Fingerprint File
  6:41
   
01.05.2009
Remastered - CD Polydor 2701559 (UMG) / EAN 0602527015590
Details anzeigenAlles anhören
1.If You Can't Rock Me
  3:47
2.Ain't Too Proud To Beg
  3:31
3.It's Only Rock 'N' Roll
  5:07
4.Till The Next Goodbye
  4:37
5.Time Waits For No One
  6:39
6.Luxury
  5:01
7.Dance Little Sister
  4:12
8.If You Really Want To Be My Friend
  6:17
9.Short And Curlies
  2:44
10.Fingerprint File
  6:33
   

The Rolling Stones   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
The Last Time15.08.196574
(I Can't Get No) Satisfaction15.10.1965112
Get Off Of My Cloud15.12.196558
Paint It, Black15.07.1966212
Let's Spend The Night Together15.03.1967320
We Love You15.10.1967512
She's A Rainbow15.02.196888
Jumpin' Jack Flash15.07.1968316
Street Fighting Man15.10.196878
Honky Tonk Women15.08.1969416
Little Queenie15.02.1971124
Brown Sugar15.05.1971104
Angie15.10.1973820
Miss You15.07.19781320
Emotional Rescue01.10.1980910
Start Me Up01.11.1981146
Going To A Go Go (Live)15.07.1982164
Undercover Of The Night15.01.1984192
Harlem Shuffle15.04.1986138
Mixed Emotions01.10.1989174
Highwire21.04.1991235
Like A Rolling Stone10.12.1995361
Anybody Seen My Baby?05.10.19971212
Saint Of Me22.02.1998342
Sympathy For The Devil (Remix)14.09.20032710
Streets Of Love04.09.2005269
Doom And Gloom26.10.2012601
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Goats Head Soup15.10.1973512
It's Only Rock 'n Roll15.11.197464
Metamorphosis15.09.197584
Black And Blue15.07.197644
Die 30 größten Hits15.11.19771712
Some Girls15.07.1978421
Emotional Rescue15.07.1980222
Sucking In The Seventies15.06.1981202
Tattoo You01.10.1981210
Still Life (American Concert 1981)01.07.1982218
Undercover15.12.198388
Dirty Work15.04.1986412
Steel Wheels15.09.198918
Flashpoint14.04.1991612
Jump Back - Best Of '71-'9319.12.19931416
Voodoo Lounge24.07.1994124
Stripped26.11.1995216
Bridges To Babylon12.10.1997128
No Security15.11.19981210
Forty Licks13.10.2002325
Live Licks14.11.2004138
A Bigger Bang18.09.2005111
Rarities 1971-200318.12.2005691
Shine A Light18.04.2008320
Exile On Main Street28.05.201078
GRRR!23.11.2012116
Hyde Park Live02.08.2013232
Sticky Fingers19.06.201595
Blue & Lonesome16.12.2016142
On Air15.12.2017195
From The Vault - No Security. San Jose '9927.07.2018471
Beggars Banquet30.11.2018441
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4.75 (Reviews: 4)
30.03.2007 15:04
Voyager2
Member
*****
Was soll eine Gruppe spielen bzw. neues bringen, wenn sie zwischen 1968-1972 so vorzügliche Platten auf den Markt gebracht hat wie die Rolling Stones? Sie macht einfach das, was sie am besten kann, und zwar gute Musik. Erste Abnutzungserscheinungen waren auf dem 73er Werk „Goats Head Soup“ unüberhörbar, obwohl es ein recht gutes Album ist. Und mit „Angie“ enthält dieses Werk sogar eines der besten Stücke in ihrem Gesamtwerk überhaupt. Ein solches Ausnahmelied enthält ihr 74er Album „It’s Only Rock’N’Roll“ zwar nicht, dafür ist es aber (aus meiner subjektiven) Sicht in seiner Gesamtheit wesentlich besser. Die Gruppe bietet eine musikalische Quintessenz ihrer Alben „Beggar’s Banquet“ (1968), „Let It Bleed“ (1969), „Sticky Fingers“ (1971) und „Exile On Main Street“ (1972) mit den bewährten Zutaten Rock, Blues, Rhythm & Blues und eine Prise Soul. Das Ergebnis ist ein sehr bekömmlicher Cocktail, den die Stones mit einigen Gastmusikern (u.a. Billy Preston, Nicky Hopkins, Ian Stewart und Ray Cooper) sehr abwechslungsreich ihren Fans servieren. Gleich mit der ersten Singleauskopplung „It’s Only Rock’N’Roll (But I Like It)“ konnten die Stones im Sommer 1974 einen weiteren internationalen Hit landen, ob gleich das Stück bei weitem nicht so erfolgreich war, wie viele Single zuvor. Wie dem auch, dieses Stück ist einer meiner Favoriten der Stones Hits der 70er Jahre. Obwohl „It’s Only Rock’N’Roll (But I Like It)“ eine typische Stones Nummer ist, boten sie hier etwas neues und zwar einen ordentlichen Schuß Glamrock. Hätten sie dieses Stück zwei Jahre früher auf den Markt gebracht, hätten sie damit im Kielwasser von T. Rex, David Bowie & Co. eventuell sogar einen Nummer 1 Hit gelandet. Aber 1974 war der Glamrock so gut wie gelaufen und die Musikkonsumenten interessierten sich inzwischen für andere Richtungen. Mit einer Coverversion des Temptations Hits „Ain’t Too Proud To Beg“ warf das 15. Album der Stones einen zweiten Singlehit ab, der sich Ende 1974 allerdings nur in den USA und das auch nur mäßig erfolgreich durchsetzen konnte. Nötig gewesen wäre diese Version zwar nicht, ist aber grundsolide und dürfte niemanden stören. Neben dem Titelsong bietet das Album mit „Time Waits For No One“ und „Fingerprint File“ zwei Stücke, die die Stones in Hochform präsentieren. „Time Waits For No One“ klingt im ersten Moment unspektakulär, weiß aber durch seine fast hypnotische Atmosphäre zu faszinieren. „Fingerprint File“ ist kraftvoller Bluesrocker, der meines Erachtens zu den besten Stones Stücken der 70er Jahre gehört. Ebenfalls recht gelungen ist die Bluesballade „If Your Really Want To Be My Friend“, die zwar niemanden vom Hocker reißt, im Gegenzug aber auch niemanden stören dürfte. Als Hintergrundchor agiert die Gruppe Blue Magic, die 1974 in den USA mit „Stop To Start“, „Sideshow“ (war sogar in den Top 10) und „Three Ring Circus“ erfolgreich war. Die restlichen Stücke „If You Can’t Rock Me“, „Till The Next Goodbye“, „Luxury“ und „Short And Curlies“ ist grundsolide Stones Ware, mit der sie ihre Fans bestens bedienen und unterhalten. Leider war „It’s Only Rock’N’Roll“ das letzte Album der Stones mit Mick Taylor, der nach knapp 6 Jahren seine Gitarre in den Koffer packte. Sein Nachfolger wurde Ron Wood von The Faces. Obwohl auch er ein vorzüglicher Gitarrist ist, so konnte er nach meinen Empfinden die Lücke, die Mick bei den Stones hinterließ, nie vollständig schließen.
07.06.2008 12:40
remember
Member
****
Exakte 4.0, alles im grünen Bereich. Highlight ist für mich nicht der bekannte Titeltrack, sondern "Time waits for no one"..
Zuletzt editiert: 03.03.2011 15:57

klamar
Member
*****
... nachdem hier einige wirklich sehr gute Stücke drauf sind, sind 5* durchaus berechtigt ... Ausfälle hat's eigentlich keine ...

Dino-Canarias
Member
*****
Sehe ich ganz ähnlich, keins ihrer absoluten Top-Werke,
aber auch für mich besser als sein Ruf. Dank den einmal
mehr sehr gut gelungenen Balladen, kann man hier sogar
sehr grosszügig aufrunden....

Ganz knappe 5

(4.75)
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?