Tori Amos - Abnormally Attracted To Sin

Cover Tori Amos - Abnormally Attracted To Sin
CD
Universal 06025 2703435

Album

Jahr:2009
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Einstieg:29.05.2009 (Rang 12)
Zuletzt:19.06.2009 (Rang 71)
Höchstposition:12 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:4
Rang auf ewiger Bestenliste:7001 (117 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 14 / Wochen: 4
de  Peak: 16 / Wochen: 5
at  Peak: 12 / Wochen: 4
fr  Peak: 61 / Wochen: 2
nl  Peak: 22 / Wochen: 5
be  Peak: 23 / Wochen: 8 (V)
  Peak: 49 / Wochen: 3 (W)
fi  Peak: 20 / Wochen: 2
no  Peak: 37 / Wochen: 1
dk  Peak: 40 / Wochen: 1
it  Peak: 30 / Wochen: 3
es  Peak: 84 / Wochen: 1
au  Peak: 28 / Wochen: 3
nz  Peak: 39 / Wochen: 1

Tracks

15.05.2009
CD Universal 06025 2703435 (UMG) / EAN 0602527034355
Details anzeigenAlles anhören
1.Give
  4:13
2.Welcome To England
  4:06
3.Strong Black Vine
  3:26
4.Flavor
  4:05
5.Not Dying Today
  4:02
6.Maybe California
  4:24
7.Curtain Call
  4:51
8.Fire To Your Plain
  3:01
9.Police Me
  3:54
10.That Guy
  4:03
11.Abnormally Attracted To Sin
  5:32
12.500 Miles
  4:06
13.Mary Jane
  2:41
14.Starling
  4:01
15.Fast Horse
  3:52
16.Ophelia
  4:42
17.Lady In Blue
  7:11
   
15.05.2009
CD Universal 06025 2704056 (UMG) / EAN 0602527040561
Details anzeigenAlles anhören
Extras:
DVD
   

Tori Amos   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Professional Widow (It's Got To Be Big)02.03.1997238
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Under The Pink20.02.1994621
Boys For Pele11.02.1996913
From The Choirgirl Hotel17.05.1998118
To Venus And Back10.10.1999175
Strange Little Girls30.09.2001188
Scarlet's Walk10.11.2002266
A Tori Amos Collection - Tales Of A Librarian30.11.2003721
The Beekeeper06.03.200586
American Doll Posse11.05.2007148
Abnormally Attracted To Sin29.05.2009124
Night Of Hunters30.09.2011226
Gold Dust12.10.2012461
Unrepentant Geraldines23.05.2014174
Native Invader22.09.2017213
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4.25 (Reviews: 4)

Kanndasdennsein
Member
*****
Nimmt man den Durchschnitt meiner einzelnen Bewertungen der Songs, so liegt AATS ganz knapp unter dem Vorgänger "American Doll Posse", obwohl ich sicher der Meinung bin, dass als Gesamtwerk die jüngste Platte eine Verbesserung zum Album davor darstellt.
Was hier allerdings fehlt, sind die wirklich herausragenden Highlights. Es gibt Tori wieder einmal ganz klassisch, vorrangig nur mit Stimme und Klavier in beispielsweise "Ophelia" oder "Mary Jane", doch kommen diese Titel lange nicht an die Gefühlsintensität von "Winter" oder "Hey Jupiter" heran. Es finden sich tolle Melodien, die sofort ins Ohr gehen wie die von "500 Miles" und "Not dying today" - jedoch bekommt man hier zeitweise den Eindruck, dass Tori vergisst, was ihre Musik für ihre Fans ausmacht, nur um ein wenig gefälliger zu sein. Die psychedelische, elektronische Tori, die wir auf dem Album "To Venus And Back" kennengelernt haben, finden wir hier auch wieder und zwar in zahlreichen Songs - doch habe ich mich an "Give" viel schneller sattgehört als damals an "Datura" oder "Suede" - ausserdem hatte ich am Anfang so meine Schwierigkeiten, "Starling", "Flavor" und "Curtain Call" auseinanderzuhalten, sind sie sich doch in Art und Struktur enorm ähnlich. Die Linie des "American Doll Posse"-Albums führt sie in Songs wie "Strong Black Wine" und "Police Me" fort, eine Tori, die ich eigentlich weniger gerne höre. Mein Gesamteindruck, mal davon abgesehen, dass ich das Album nicht mehr missen möchte, ist: Eine ziemlich strukturlose Zusammenwürfelung von Stücken, die, jedes für sich, ihren gewissen Reiz haben - einige mehr, andere weniger. Ganz eindeutig sind wir von einer Tori, die Alben als Gesamtkunstwerk auffasst, wie einen Bienengarten, eine autobiographische Abhandlung oder eine Reise durch Amerika weiter entfernt denn je zuvor. Leider.

Highlights:
1. Abnormally Attracted To Sin
2. 500 Miles
3. Give
4. Lady In Blue
5. Ophelia
Zuletzt editiert: 16.02.2018 21:32

variety
Member
****
Für mich geht dieses Album knapp an der 5 vorbei. Es hat einfach zu viele sperrige oder eher langweilige Songs drauf.
Anspieltipps: Titelsong, Ophelia, Fast Horse, Maybe California, Mary Jane.

remember
Member
***
Muss hier leider Kanndassdennsein wieder sprechen, empfinde hier keine einzige tolle Melodie, noch weniger als dass irgendein Track überhaupt ins Ohr geht (geschweige sofort). Diese CD ermüdet und ist unglaublich anstrengend. Eine langweiligere Platte hat sie noch nie veröffentlicht..

ulver657
Member
*****
bin auch nicht sehr begeistert. aber da ich tori gut finde, gefällt mir auch diese platte. highlights: Welcome To England und 500 Miles

Edit: gefaellt mir immer wie besser! die innere schoenheit dieses albums offenbart sich mir erst nach und nach...
Zuletzt editiert: 07.03.2012 05:15
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?