Within Temptation - The Unforgiving

Cover Within Temptation - The Unforgiving
CD
Columbia 88697635892

Album

Jahr:2011
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Einstieg:08.04.2011 (Rang 7)
Zuletzt:13.05.2011 (Rang 56)
Höchstposition:7 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:6
Rang auf ewiger Bestenliste:4965 (253 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 9 / Wochen: 12
de  Peak: 7 / Wochen: 18
at  Peak: 7 / Wochen: 6
fr  Peak: 19 / Wochen: 7
nl  Peak: 2 / Wochen: 36
be  Peak: 3 / Wochen: 50 (V)
  Peak: 14 / Wochen: 16 (W)
se  Peak: 7 / Wochen: 11
fi  Peak: 3 / Wochen: 21
no  Peak: 25 / Wochen: 3
dk  Peak: 34 / Wochen: 1
it  Peak: 57 / Wochen: 1
es  Peak: 16 / Wochen: 8
pt  Peak: 3 / Wochen: 6
au  Peak: 27 / Wochen: 1
mx  Peak: 66 / Wochen: 3

Tracks

25.03.2011
CD Columbia 88697635892 (Sony) / EAN 0886976358921
Details anzeigenAlles anhören
1.Why Not Me
  0:34
2.Shot In The Dark
  5:02
3.In The Middle Of The Night
  5:11
4.Faster
  4:23
5.Fire And Ice
  3:57
6.Iron
  5:41
7.Where Is The Edge
  3:59
8.Sinéad
  4:23
9.Lost
  5:14
10.Murder
  4:16
11.A Demon's Fate
  5:30
12.Stairway To The Skies
  5:32
   
25.03.2011
LP Columbia 88697856631 (Sony) / EAN 0886978566317
Details anzeigenAlles anhören
   
25.03.2011
Limited Edition - CD Columbia 88697833592 (Sony) / EAN 0886978335920
Details anzeigenAlles anhören
1.Why Not Me
  0:34
2.Shot In The Dark
  5:02
3.In The Middle Of The Night
  5:11
4.Faster
  4:23
5.Fire And Ice
  3:57
6.Iron
  5:41
7.Where Is The Edge
  3:59
8.Sinéad
  4:23
9.Lost
  5:14
10.Murder
  4:16
11.A Demon's Fate
  5:30
12.Stairway To The Skies
  5:32
Extras DVD:
Movies & Music
Faster, Sinéad, Shot In The Dark, The Making Of...
Where Is The Edge, Utopia (feat. Chris Jones)
The Unforgiving: The Prequel
Credits & Facebook Fans
   

Within Temptation   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Ice Queen31.08.2003536
Running Up That Hill07.03.2004377
Stand My Ground07.11.20042511
Memories13.02.20054414
Angels19.06.2005505
What Have You Done (Within Temptation feat. Keith Caputo)09.03.2007494
Sinéad29.07.2011371
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Mother Earth24.08.2003306
The Silent Force28.11.20041215
The Heart Of Everything23.03.20071210
Black Symphony (Within Temptation & The Metropole Orchestra)03.10.2008366
An Acoustic Night At The Theatre13.11.2009382
The Unforgiving08.04.201176
Hydra14.02.201458
Let Us Burn - Elements & Hydra Live In Concert28.11.2014751
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 5.12 (Reviews: 26)

ShadowViolin
Member
*****
Why Not Me ***
Shot In The Dark *** **
In The Middle Of The Night *** **
Faster *** ***
Fire And Ice *** ***
Iron *** **
Where Is The Edge *** **
Sinéad *** *
Lost *** **
Murder *** *
A Demon’s Fate *** **
Stairway To The Skies *** **

4.83 - 5*

Erste Singles, Samples und die Hörproben versprechen schon einiges... aber das Album wird wohl ziemlich hinter "Mother Earth", "The Silent Force" und "The Heart Of Everything" landen - vor allem für Fans! Denn alles tönt so, als wollten sie endlich auch ausserhalb der Niederlanden grosse Erfolge feiern, Hauptangriffsziel sind wohl die Staaten. Das sphärische aus "The Silent Force" und das mythische aus "Mother Earth", welches man beides schon bei "The Heart Of Everything" ein wenig vermisste, scheint nun fast ganz weg zu sein...

Trotzdem, bisher gibt es - ausser "Why Not Me" - kein Song, welcher mir nicht zuspricht. Sicher eines der Alben 2011 für mich.

edit: Nun mehrmals gehört und ich mag es total! "Why Not Me" ist zwar ein extrem doofer Opener, aber hey, wem stört das schon wenn dann sehr gute Songs nachgefeuert werden? Sonst bleibe ich bei meiner vorherigen Aussagen... Album ist halt extrem anders als es zB noch "The Silent Force" war... Stimme nicht mehr so hoch (klar tönt's nun auch extrem gut, aber so "hoch" war's halt noch ein Tick spezieller), Lyrics nicht mehr so faszinierend und das "sphärische" ist so gut wie ganz weg. Schade...

Highlight: "Faster", "Fire And Ice" und "A Demon’s Fate"

Mit "The Unforgiving" sind sie auch ziemlich erfolgreich...
#2 Niederlande
#3 Finnland
#3 Portugal
#5 Belgien (Vl)
#7 Deutschland
#7 Schweden
#7 Schweiz
#12 Polen
#23 UK (bisher beste Platzierung in UK!)
#27 Australien (bisher beste Platzierung in AUS!)
#27 Belgien (Wa)
#40 Norwegen
#50 US (bisher beste Platzierung in US!)
Zuletzt editiert: 08.04.2011 08:46

Sacred
Member
******
GEILO! Hätte nicht gedacht, dass mich die Niederländer nochmals packen könnten, doch dank angepasstem neuen Stil (vor allem der nicht mehr so hohe Gesang und etwas weniger Bombast!) spricht mich The Unforgiving von A-Z vollends an. Album of the Year so far.

Meine Favos: Shot In The Dark / In The Middle Of The Night / Iron

Jake Magnus
Member
******
Joah... grosser Fan seit "The Silent Force", von "The Hand Of Everything" zuerst etwas enttäuscht, aber später zu den Singles aufgewärmt. Und jetzt das:

Ein hervorragendes neues Album.

Kein Durchhänger, und durchwegs grossartige Melodien. Die rockigen Songs sind diesmal klar die Gewinner. Bei den Balladen hat's nach erstem Durchhören kein "All I Need" oder "Somewhere" darunter. Aber macht auch nichts.

Der iTunes-Bonustrack erinnert übrigens fast am ehesten an die "alten" Within Temptation von "Mother Earth".

Highlights: Shot In The Dark, Faster, Iron, Sinéad

Farg0
Member
*****
i've started to listen to WT only last year. but this album is bloody awesome! i feel so much driven by The Unforgiving, so uplifted!

DaMatz
Member
******
Tolles Album. So muss das klingen, einfach nur klasse. Und ich hoffe, dass sie den Stil beibehalten.
Zuletzt editiert: 19.04.2011 22:34

Koit233
Member
*****
gelungene scheibe

King Peos
Member
****
Ich kann die bisherige Euphorie für dieses Album leider nicht ganz teilen. Ihre bisher wohl kommerziellste Platte. Definitiv kein schlechtes Werk, aber doch ein klarer Rückschritt im Vergleich zu den 3 Vorgängern. Sofort fällt die glatte, fast schon poppige Produktion der Scheibe auf, Ecken und Kanten absolute Fehlanzeige. Auch das Songwriting war schon abwechslungsreicher und ausgefeilter, die Melodie klangen schon inspirierter und selbst Sharon's Stimme hat mich schon deutlich mehr beeindruck als auf The Unforgiving. WT haben für mich mit diesem Album an Charakter und Eigenständigkeit verloren. Wirklich geniale, berührende Momente vermisse ich schmerzlich.

Das klingt jetzt alles furchtbar negativ, sollte aber bitte nicht falsch verstanden werden. Die Platte hat für mich 3-4 wirklich starke Tracks drauf und auch der Rest bewegt sich auf konstantem 4er-Niveau. Nach den grossartigen Vorgängeralben, vor allem dem letzten "The Heart Of Everything" bin ich halt verständlicherweise etwas enttäuscht und hoffe für das nächste Album einfach auf ein Umdenken der Band – 4+

Meine Top-4-Highlights:
1. Faster
2. Iron
3. A demon's fate
4. Lost

Hijinx
Member
*****
Before listening to this album, I had barely ever heard of this band and had no idea even to what they sounded like. I'm glad I did listen to it because I found myself really enjoying it the whole way through. 4.5

Starmania
Member
*****
Hardcorefans werden das wohl als einen Rückschritt betrachten, weil es sehr kommerziell ist, aber mir gefällt es sehr gut, starker Sound!
Zuletzt editiert: 10.04.2011 00:21

fabio
Member
*****
gut

shimano
Member
****
Der Sound ist zwar nicht schlecht, trotzdem gefällt mir diese glatte Produktion nicht. Mir fehlt eine aggressive Gegenstimme zur Sängerin. *4+(+)

Jane_Doe90
Member
******
Top Album ♥

Dancefloor-Chunk
Member
******
Das Album ist von vorne bis hinten sehr gut geworden. Kein Lied ist schlecht. Als Gesamtpaket absolut klasse!

eppo2011
Member
*****
ok

johnnyanic
Member
******
GEFÄLLT

HIGHLIGHTS:
-shot in the dark
-faster
-fire and ice
-where is the edge
-sinead
-lost

Southernman
Member
******
Excelente.

Gelber Blubbel
Member
******
Das neueste Album meiner liebsten Rockband.

Was sofort auffällt und welcher Eindruck sich auch nach mehrmaligem Höhren immer mehr festsetzt, ist das das Album teilweise deutlich kommerzieller bzw. an einigen Stellen poppiger klingt als die Vorgängeralben. Dies stört mich aber nicht im Geringsten, da ja auch trotzdem noch Within Temptation - typische Lieder enthalten sind.

Jedenfalls hat das Album eine sehr große Hitdichte, es fällt kein Song negativ auf (Why Not Me zähle ich nicht als Song) und Sharon den Adel singt besser als je zuvor.

Super Album, nur minimal schwächer als der Vorgänger.
Zuletzt editiert: 30.11.2011 19:15

hisound
Member
***
Schwaches Album. Viele Songs sind ganz ohne Melodien ... dafür um so mehr solche, die nur viel Lärm machen. Schnell weg.

nicevoice
Member
****
Gutes bis sehr gutes Album (4+, 4,27)

Da ich eher auf melodiösen Hardrock (AOR)/Metal stehe, als auf übertrieben hartes und brachiales Geschrammel, gehöre ich sicher zur Zielgruppe für ein solches Album. Dass die Produktion ein bisschen glatter und kommerzieller ausgefallen ist, macht das Album nicht schlechter. Die Songs sind so sicher etwas vorhersehbarer und bergen wenig Überraschendes, dafür sind sie durchweg schön melodiös und rund (teile die Meinung von hisound ausdrücklich nicht, das es dem Album an guten Melodien mangelt, das Gegenteil ist aus meiner Sicht richtig). Letztlich bleibt es atmosphärischer, mystischer und epischer Symphonic Metal, wie man es von WT gewohnt ist. Längen gibt es auf dem Album kaum.

Bilanz (ohne Intro): 5 starke, 5 durchschnittliche Tracks und lediglich 1 schwächerer Titel.

Topsongs:

* Shot in the dark
* Fire and ice
* Iron
* Stairway to the skies

m.u.s.i.c
Member
*****
insgesamt sehr gutes WT- Album. Kein schlechter Song drauf!

HL: Shot in the dark, In the Middle of the Night, Iron, Sinead

Schiriki
Member
******
Ja, sehr gutes Album, aber es klingt nicht mehr nach Within Temptation, ist x-beliebig geworden, aber dennoch sehr gut

Favoriten: In the Middle of the Dark / Iron / Lost / Murder / Sinéad / Shot in the Dark

remember
Member
***
Bis auf Fire and Ice und dem Intro kaum der Rede wert.
Moderner wollten sie sein, dabei orientierten sie sich hier deutlich mehr an Pop. Ihr Musikstil ist ohnehin schon ausgelutscht.
Gerade dieses Album erreichte erstmals die US Charts (#50).

gartenhaus
Member
****
Mir ist das Album zu poppig und glatt geraten, eigentlich 3*. Aber: Within Temptation spielten satte 8 Songs vom Album am Konzert in Sursee, und da kamen die Songs einfach stärker und rockiger rüber. Das Konzert fing mit einem absolut tollen Intro-Film an, danach folgten auch wie auf der CD die ersten 4 Songs,. Der Konzertabschluss war dann "Stairway To The Skies", auch wie auf dem Album. Die guten Erinnerungen ergeben eine 4.

#Tiranu#
Member
******
Sehr gutes Album. WT haben ihren Sound modernisiert und ihn mit elektronischen Elementen aufgepeppt. Sharons Stimme ist vielfältiger und frecher. Der romantische, naive und verträumte Sound, der noch auf "The Silent Force" zu hören war, ist endgültig überwunden. Der Bombast ist jedoch erhalten geblieben.

Why not Me 6/6
Shot in the Dark 5,5/6
In The Middle of the Night 6/6
Faster 6/6
Fire and Ice 5,5/6
Iron 5/6
Where ist the Edge 6/6
Sinead 5,5/6
Lost 6/6
Murder 6/6
A Demon's Fate 6/6
Stairway to the Skies 5,5/6

schumi39
Member
*****
Ansprechend.

Hänsi
Member
******
Sehr starkes Album ohne Schwächen
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?